Wann ist Shiatsu zu empfehlen?

 

Ein sehr großes Potenzial von Shiatsu liegt in der Vorsorge, der Aktivierung der Selbstheilungsprozesse und Steigerung des körperlichen Wohlbefindens. Shiatsu wirkt bei:

 

  • Schulter-, Rücken-, Nackenbeschwerden
  • Bewegungseinschränkung nach Unfällen
  • Nervosität, Schlaf- und Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Stress und Burn Out
  • Müdigkeit, Energielosigkeit
  • Angstzustände, Depression
  • Psychosomatische oder chronische Leiden
  • Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung
  • Erleichterung im Sterbeprozess, Sterbebegleitung
  • Trauerbegleitung

 

Sie können selbst aktiv zB. mit speziell auf Sie abgestimmten Übungen und Ernährung Ihren Energiehaushalt unterstützen, das Chi in Fluss halten.

 

Shiatsu kann eine Krankheit nicht heilen, Shiatsubehandlungen können Sie jedoch auf Ihrem Weg unterstützen. 
Shiatsu ist eine anerkannte, komplementäre Behandlungsmethode, jedoch kein Ersatz für einen Arztbesuch!